Aktuelles

 

Ehrung im Rahmen einer Feierstunde: Auszeichnung für verdiente oberbayerische Ausbilderinnen und Ausbilder

 

30 Ausbilderinnen und Ausbilder aus dem Handwerk, die sich in ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn durch herausragenden Einsatz für die duale Ausbildung ausgezeichnet haben, ehrte die Handwerkskammer für München und Oberbayern nun im Rahmen einer Feierstunde am Dienstag, 02. Oktober 2018 in München. Wir gratulieren herzlichst Herrn Josef Schwalber von der Confiserie Neßbach & Schwalber, der zusammen mit anderen Handwerksmeistern, jungen Menschen durch eine Ausbildung eine Basis für den weiteren Berufsweg geben.

 

 

(Foto von Links nach Rechts: Konditormeister Josef Schwalber und Obermeister der Konditoren-Innung Bayern Günter Asemann)

 


 

Qualitätsprüfung – Stollen u. Elisenlebkuchen – 16.10.2018 u. 17.10.2018

 

Die diesjährigen Qualitätsprüfungen finden wie folgt statt:

 

Stollenprüfung                          Dienstag,     den 17. Oktober 2017

Elisenlebkuchenprüfung           Mittwoch,    den 18. Oktober 2017

 

Bitte verwenden Sie die Anmeldeformulare im Anhang.

Da die Vorbereitungen zu den Qualitätsprüfungen sehr arbeitsintensiv sind, möchten wir Sie bitten, die Anmeldeformulare komplett und bitte in Druckbuchstaben (z. B. Firmierung für Urkunde bei Prämierung, zusätzliche Bestellungen von Urkunden, etc.) auszufüllen, um Nachfragen zu vermeiden.

 

Wir möchten Sie außerdem bitten, keinerlei Klebeetiketten auf den Stollen- und Elisenlebkuchenverpackungen anzubringen. Diese müssen neutral ohne aufgeklebte Firmenlogos oder Anschriften eingeliefert werden. Ein Entfernen der meist stark klebenden Plaketten ist sehr arbeitsaufwändig. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

{Anmeldung Stollen und Elisenlebkuchen 2018}

 

 


 

 

Süße Kaffee-Runde

 

Bei einem Treffen der beiden ehemaligen Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes für das bayerische Bäckerhandwerk, Herr Dr. Wolfgang Filter und demjenigen der Konditoren Innung Bayern, Herrn Alfons Seitz im Café Richter in Planegg wurde nicht nur über frühere Zeiten gesprochen. Auch die Zukunft der „backenden“ Handwerke kam nicht zu kurz. Konditoren-Obermeister Günter Asemann hatte anlässlich der Verabschiedung von Dr. Filter eine Einladung zu Kaffee, Tee und Kuchen ausgesprochen, um letztlich damit die Verbundenheit und die gute Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Filter zu zeigen. Die beiden früheren Geschäftsführer, die zusammen mit Frau Filter und dem Obermeister die Köstlichkeiten im Café Richter genossen, waren sich sicher, dass der Kontakt mit weiteren Treffen nicht abreißen wird.   

 

 

Foto von rechts nach links: Dr. Filter, Frau Filter, Herr Alfons Seitz und Obermeister Günter Asemann

 


 

 

 

Freisprechungsfeier der Konditorinnen / Konditoren und Fachverkäufer / innen für Oberbayern 2018

Am 4. September 2018 fand in den Räumlichkeiten des Bürgerhauses der Gemeinde Haar die Freisprechungsfeier für 149 Konditorinnen / Konditoren und 13 Fachverkäufer/innen aus Oberbayern statt. 350 Gäste, darunter natürlich die Eltern und Geschwister der Prüflinge, nahmen an dem feierlichen Festakt teil. Es gab wieder beeindruckende Prüfungsleistungen der jungen Auszubildenden.

Traditionsgerecht sprach der Obermeister der Konditoren-Innung Bayern, Herr Günter Asemann, unter dem Beifall der ehemaligen Lehrlinge die traditionellen und wichtigen Worte zum Ende der Ausbildungszeit: „Ich spreche Sie frei!“ Der Obermeister wünschte einen wunderbaren Start in die berufliche Zukunft, verbunden mit dem Hinweis, dass das Lernen nicht vorbei sein wird.

Ein besonderer Dank geht an den bayerischen Staatsminister Franz Josef Pschierer,  Ministerium für Wirtschaft, Energie u. Technologie, der mit seiner Rede den jungen Fachkräften zu ihrer Leistung gratulierte. Höchste Qualität, gepaart mit viel Kreativität bieten traditionell Produkte des Konditorenhandwerks und haben deshalb auch die entsprechende Wertschätzung der Bevölkerung, so der Wirtschaftsminister. Qualität können nur Fachkräfte liefern war eine der Kernaussagen des Ministers. Er dankte auch den Betrieben für die Leistungen im Bereich der Ausbildung und erklärte, dass die bayerische Wirtschaftspolitik bei den berechtigten Interessen des Handwerks nach dem Motto „Bayern steht zum Handwerk“ fortgeführt werden wird.     

Im Rahmen der Feierlichkeiten erhielten die besten Prüflinge einen Geldpreis der Innung, den Engelbert-Wandinger-Preis.

Und das sind die Besten:

Preisträger Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt: Konditorei

1. Platz: Frau Luzia Strobl - Ausbildungsbetrieb: Cafè Luitpold La Gàterie GmbH & Co. KG, München

2. Platz: Herr Manuel Enne – Ausbildungsbetrieb: Bäckerei und Konditorei Vinzenz Zöttl GmbH & Co. KG, München

 

Preisträger Konditorinnen/Konditoren

1. Platz: Frau Theresa Noack – Ausbildungsbetrieb: Cafe Waldeck, Deimel Michael, Ismaning

2. Platz: Frau Amalie Rinser – Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Konditorei Willy Bauer KG, Stephanskirchen

3. Platz: Frau Laura Scheck – Ausbildungsbetrieb: Conditorei-Cafè Richter oHG, Planegg

(Foto von Links nach Rechts: Obermeister Günter Asemann, Staatsminister Franz Josef Pschierer, Frau Theresa Noak, Frau Amalie Rinser, stv. Obermeister Franz Wenninger, Frau Laura Scheck, Herr Manuel Enne, Frau Luzia Strobl)

 


 

Die Preisträger Derenda Preis

 

 

Herr Derena war lange Jahre ehrenamtlich für die Konditoren-Innung tätig. Darunter für den Vorstand, das Messewesen, den Gesellen- und den Meisterprüfungsausschuss.

 

 

 

Mit großem Engagement hat er sich um die Meisterprüfung „gekümmert“, diese war für ihn besonders wichtig.

 

Er ist im Jahr 2004 verstorben und hat der Innung einen Geldbetrag hinterlassen, aus dem seit dem Jahr 2005 der nach ihm benannte Geldpreis für die drei besten Leistungen in der praktischen Prüfung geleistet wird.

 

Es zählt nur die Leistung des Schaufensters, alles was hier bewertet wird. Alle anderen Leistungen im Bereich der praktischen Prüfung wie das Fachgespräch, das Umsetzungskonzept und alles weitere zählen für diesen Geldpreis nicht. Dies war die Vorgabe von Herrn Derenda.

 

 

Obermeister Günter Asemann überreichte persönlich den glücklichen Gewinnern den Preis und eine Urkunde.

 

Es folgen die Namen der Gewinner:

 

1. Platz: Frau Antonia Hausner

2. Platz: Herr Fabian Dirr

3. Platz: Frau Maike Löffler 

 

Foto von links nach rechts: Maike Löffler, Obermeister Günter Asemann, Antonia Hausner, Fabian Dirr
 

 

 

Vorstandssitzung der Konditoren-Innung Bayern – 24.07.2018 – Sauerlach

 

 

 

Am Dienstag, den 24.07.2018 fand die dritte Vorstandssitzung für das Jahr 2018 der Konditoren-Innung Bayern, diesmal in den besonderen Räumlichkeiten der Kaffeerösterei „BURKHOF“ in Sauerlach statt.

 

 

 

 

 

Vielen Dank auch an Herrn Winfried Thaller und seinem Team aus Burkhof, die uns eine exklusive Führung durch die Räumlichkeiten der hochmodernen Kaffeerösterei ermöglichten. 

 

 

 

 


 

 

Lehrlingswettbewerb und Leistungsschau der Meisterschüler in München – IHM 2018

 

Auch dieses Jahr fand während der Internationalen Handwerksmesse die Tortengala der Konditoren und der Lehrlingswettbewerb statt.

Wir danken der Meisterschule der Konditoren in München und allen Lehrlingen für die wie immer herausragende Bestückung der Tortengala. Unser besonderer Dank gilt auch Herrn Fritz Aman, der dieses Jahr die Pokale gestiftet hat.

Alle Torten wurden durch eine Tombola verlost und der gesamte Reingewinn von über

2.500,00 € wurde dem Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Siegertorten 1. Lehrjahr – Lehrlingswettbewerb 2018

 

1. Platz, 1. Lehrjahr, Frau Francisca Baumgarten, Ausbildung bei Elly Seidl aus Gräfelfing

 

 

2. Platz, 1. Lehrjahr, Frau Delia August, Ausbildung bei Conditorei Münchner Freiheit aus München

 

 

3. Platz, 1. Lehrjahr, Herr Till Paetzold, Ausbildung bei Conditorei Münchner Freiheit aus München

 

 

Siegertorten 2. Lehrjahr – Lehrlingswettbewerb 2018

 

1. Platz, 2. Lehrjahr, Frau Suzuki Chiharu, Ausbildung bei der Bäckerei Hoffmann aus München

 

 

2. Platz, 2. Lehrjahr, Frau Maria Labadi, Ausbildung bei Confiserie Neßbach & Schwalber aus Olching

 

 

3. Platz, 2. Lehrjahr, Frau Sophie Meier, Ausbildung bei Conditorei Münchner Freiheit aus München

 

 

Siegertorten 3. Lehrjahr – Lehrlingswettbewerb 2018

 

 

1. Platz, 3. Lehrjahr, Herr Jamy-Keith Kempert, Ausbildung bei Käfer Service aus Parsdorf

 

 

 2. Platz, 3. Lehrjahr, Frau Barbara Hellweg, Ausbildung bei Conditorei Münchner Freiheit aus München

 

 

3. Platz, 3. Lehrjahr, Frau Viktoria Heilos, Ausbildung bei Conditorei Münchner Freiheit aus München

 


 

 

Baumkuchen, Pralinen und Osterfladenprüfung 2018

 


Mittwoch, der 28. Februar 2018. Zum 16. Mal fand in den Räumlichkeiten der Konditoren-Innung Bayern die Landesweite Konditorenprüfung statt.
Die Meister des süßen Geschmacks prüften Baumkuchen, Pralinen und Osterfladen, die von unseren Innungsmitgliedern zum Testen bereitgestellt wurden. Jedes einzelne Produkt, liebevoll und handgefertigt vom Konditormeister.
Einen herzlichen Dank an die Konditorenmeister Eduart Walenta, Wolfgang Rother und Franz Wenninger, die die köstlichen Kreationen akribisch prüften. Es gab ein klares Ergebnis: Traditionell handgefertigte Baumkuchen, Pralinen und Osterfladen vom Konditor schmecken besser.

 

 

 

 

 


 

 

Fit for Job in Augsburg

 

Samstag, der 24.02.2018. Die Konditoren-Innung Bayern ist auf der Messe „fitforJOB“ in Augsburg.


Eine optimale Plattform, um sich aus erster Hand über alle Bereiche rund um das Thema Beruf zu informieren. Es ist eine Messe, die hauptsächlich von jungen Schülern besucht wird. Die Konditoren-Innung Bayern war vor Ort durch einen eigenen Stand vertreten. Zusammen mit zahlreichen Ausstellern präsentierte man im direkten Gespräch eine Vielzahl von Ausbildungsberufen und Weiterbildungsmöglichkeiten.


 

 

 


 

 

Termine Zwischenprüfung 2018

 

 

 

 

 

 

Geprüfte Konditorenqualität – hier: Osterfladen, Baumkuchen und Pralinen 27. Februar und 28. Februar 2018

 

Die Qualitätsprüfungen für Osterfladen, Baumkuchen und Pralinen finden am Dienstag, den 27. Februar und Mittwoch, den 28. Februar 2018 statt.

 

WICHTIG! Es können nicht nur Trüffelpralinen eingeschickt werden, vielmehr ist eine Teilnahme an der Pralinenprüfung mit jeder Praline möglich.

 

Nach den großen Erfolgen in den letzten Jahren wird auch 2018 zum zehnten Mal eine Qualitätsprüfung für Pralinen durchgeführt. Es können max. pro Betrieb 3 unterschiedliche Pralinen eingeschickt werden, wobei die genaue Bezeichnung der Pralinensorte unbedingt angegeben werden muss.

 

Sie erhalten beiliegend die entsprechenden Antragsunterlagen, wobei wir Sie bitten, diese bis spätestens 23. Februar 2018 an die FGK Förderungsgesellschaft der Konditoren-Innung Bayern mbH zu schicken.

 

Anmeldung Qualitätsprüfung Baumkuchen, Pralinen und Osterfladen


 

 

 

/